Im Jahr 2016 betreuen wir neben unseren eigenen Welpen auch drei Welpen aus anderen Würfen, deren Mütter sie nicht angenommen haben. Es sind 2 Welpen (1 Fähe und 1 Rüde) von Privat und ein Rüde aus der befreundeten Zucht "Frettchen von den purpurnen Flüssen". Frettchen Fähen nehnen Frettchen Welpen oft problemlos an. In unserem Fall zieht Kissi die Welpen auf. Ihre Welpen sind mindestens eine Woche älter als die anderen Frettchen Welpen. Hier muss darauf geachtet werden, dass die fremden Welpen wegen ihrer Größe auch zum Zug kommen. Deswegen ist eine Ammenaufzucht manchmal etwas aufwendiger als eine normale Aufzucht. Ich bin trotzdem der Meinung, dass jeder Frettchen Welpe eine Chance verdient hat.

Hier stelle ich euch die drei vor.